Know-how

Wer? Wo? Warum? - Im Überblick

Bei den aktuellen Prêt-à-porter Schauen war es nicht nur in modischer Hinsicht turbulent.

Auch die Designer machten es spannend, denn fast jede Woche gab es neue Bekanntmachung über Wechsel, Weggang und Rückkehr der Designgrößen.

Schwer den Überblick zu behalten, deshalb folgt hier eine kleine Übersicht „Wer mit wem, warum nächste Saison wo designt“.

Raf Simons

Der wohl emotionalste Augenblick der Mailand Fashion Week war, als Raf Simons seine Abschlusskollektion für Jil Sander zeigte.

Schluchzende Models, ein weinender Raf Simons und Standing Ovations machten deutlich wie beliebt Raf Simons als Jil Sander Designer war. Sieben Jahre prägte er den Stil der Marke, doch das nach Gerüchten zu Folge nicht profitabel genug. Angeblich musste er deshalb seinen Platz räumen. Gemunkelt wird das sein neuer Platz bei Dior Homme sein könnte.

Jil Sander

Nachdem Raf Simons geht, kehrt Jil Sander zu ihrem Label zurück. 2005 erst hatte sie ihren Hut nach unüberbrückbaren Differenzen mit der Geschäftsführung genommen. In den letzten Jahren war es ruhig um die Hamburger Designerin geworden und außer der Designkollabo mit Uniqulo gab es modetechnisch nichts von Jil Sander zu hören. Jetzt feiert sie ihr Comeback. Allerdings könnte es schwer werden für Jil Sander, gerade nachdem Raf Simons so eine fulminante Abschlusskollektion gezeigt hat, muss sie sich ihren Platz erst zurückerobern. Man darf gespannt sein …

Yves Saint Laurent

Nach acht Jahren verlässt auch Stefano Pilati das Modehaus Yves Saint Laurent. Sein Nachfolger wird kein geringerer als Hedi Slimane. Er revolutionierte bei Dior Homme mit seinen schmal geschnittenen Anzügen die Männermode. 2007 stieg er bei Dior aus und machte sich als Fotograf einen Namen. Jetzt designt er die Womenswear bei Yves Saint Laurent. Ein Gebiet auf dem er bisher wenig Erfahrung hat. Man kann also gespannt sein, welchen Stil Hedi Slimane bei YSL entwickelt.

Frisch eingetroffen ist auch noch eine weitere Trennung. Laut Vogue gehen auch Derek Lam und das italienische Modehaus Tods ab September getrennte Wege.

Bilder via style.com, models, urbansybaris

 

Tags:

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen