Know-how

Vom Fitness-Studio in die Fashion-Welt


Der Pulli bleibt. Es gibt einige Basics, deren neue Interpretation überrascht! Dazu gehört auch der „gewöhnliche“ Pullover aus weichem Jersey. In den Kollektionen für Herbst/Winter 2011 brachten unter anderem Givenchy, Marc by Marc Jacobs und Jason Wu diesen Pulli auf den Laufsteg.

Was wir bis vor einigen Jahren nur verschämt auf dem Weg von Zuhause ins Fitness-Studio und zurück trugen, ist jetzt gesellschaftsfähig geworden. Und nun geht dieser Modetrend „Sport Chic“ für Frühjahr/Sommer 2012 weiter!

Toll umgesetzt: Ein Sweater in Pastell zu einem unifarbenen Maxirock. Das ist eine Kombi, die für mich diesen Frühling unschlagbar ist! Bequem, und doch nicht zu locker. Ich empfehle eine elegante Umhängetasche in Grau oder Crème dazu, ein Rucksack wäre bei diesem Outfit zu gewollt.

Zu diesem Look dürfen Accessoires wie Halsketten, Ohrringe oder Armbanduhren ebenfalls luxuriös ausfallen: z.B. länglicher, funkelnder Ohrschmuck und Statement-Ketten in Knallfarbe. Zu solch einem sportiven Outfit sind elegante Uhren günstig dazu kombinierbar. Auch wenn ich sonst kein Fan von Kristallsteinen bin: In diesem Fall sind verzierte Gehäuse eine gelungene Option!

Wichtig ist es, den Sport Chic insgesamt nicht allzu lässig zu stylen! Tragt zu bedruckten Trikots und schmal geschnittenen „Jogging“-Hosen unbedingt hohe Schuhe – schön wirken Plateausandalen im Farbmix oder spitze Pumps als Kontrast dazu.

Das richtige Styling ist für diesen Trend unerlässlich – ansonsten wirkt man wirklich wie ein verwirrter C-Promi in Sportklamotten. Deshalb sollten wir uns die aktuellen Kollektionen von Alexander Wang oder Isabel Marant für unser Outfit zum Vorbild nehmen.

Tags:

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen