Designer

Erste Bilder der Capsule Collection

Karl Lagerfeld macht Urlaub. Nicht in Form von Sonnensuche unter Palmen, sondern indem er eine vergleichsweise einfach gestrickte Kollektion für ein amerikanisches Warenhaus entwirft.

Auf Fashionologie sind seit kurzem erste Bilder der Zusammenarbeit zu sehen, die in der August-Ausgabe der amerikanischen Vogue erschienen. Trotz eher spärlichem Material zu tatsächlichen Kollektionsstücken lässt sich die ästhetische Linie der Kollaboration bereits jetzt erahnen.

Der Tausendsassa macht seinem Titel alle Ehre. 2004 ging es los mit Lagerfelds “Kollaborations-Ballet”, als er für H&M eine Damen- und Herrenkollektion entwarf. Seitdem arbeitete er für viele andere Häuser wie beispielsweise Hogan und vermarketete sich als Werbefigur für beispielsweise VW und Schwarzkopf. Bei Arbeit stets mit Coca Cola zu sehen, könnte er fast auch als Werbeträger für den bekannten Softdrink gelten.

Klar, dass die meisten anderen Designer im Vergleich dazu mehr oder weniger faul sein müssen. Zumindest sieht so seine Erklärung für die unterschiedlichen Erfolgsstufen anderer Modedesigner aus.

Was die Kollektion für Macy’s betrifft, blieb der Modezar stark bodenverhaftet. Klassische und unaufgeregte Schnitte bestimmen Kleider, Blazer, Röcke etc. Für die Durchschnittsamerikanerin trifft Lagerfeld somit genau den richtigen Ton. Doch wie er auch schon selbst oft betonte: Er wisse eben, was die Leute wollen.

Die Stücke sind in moderater Preisklasse (50 bis 170 Dollar) ab 31. August bei macys.com und in 235 Macy’s-Filialen erhältlich.

via fashionologie

Tags: Chanel®, , Karl Lagerfeld

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen