Designer

Was uns zur Marke Juicy Couture als Erstes einfällt?

Klar, die samtenen, bunten und schmal geschnittenen Jogginganzüge. Der Jogger quasi als “Anzug des Alltags”.

Damit ist das Label in den besten Zeiten von Paris Hilton bekannt geworden und die Sportswear ist ohne Frage komfortabel.

Doch damit im Büro aufkreuzen oder einen Termin wahrnehmen?

Eben: Manchmal darf, nein, muss es glamourös sein!

Dann bleibt die Buxe im Schrank und wir kramen unser Lieblingsminikleid hervor und legen luxuriösen Schmuck an.

Dafür müssen wir jedoch nicht mal das Label wechseln!

Denn das Schöne ist, dass Juicy Couture längst schon schicke Kleider, Jacken und Accessoires im Sortiment hat.

Die US-Amerikanerinnen Pam Skaist-Levy und Gela Tayler erweiterten ihre Kollektion, die bereits seit Mitte der 90er Jahre durchschlagende Verkaufserfolge feiert.

Von Schuhen über die Kleidung über die Tasche bis hin zum Juicy Couture Schmuck lässt sich von Kopf bis Fuß markentreu stylen.

Charakteristisch: Die Krone mit den Initialen der Designerinnen. Neuerdings sind auch wieder vermehrt sportive Aufdrucke auf den Tops und Shirts zu sehen.

Seine Wurzeln kann und soll man schließlich nicht verleugnen. Das gilt auch für Juicy Couture.

Tags: , Juicy Couture, ,

1 Kommentar

  1. i love juicy

Bitte einen Kommentar hinterlassen