Designer

Jeffrey Campbell Schuhe sind bekannt für ihr außergewöhnliches Design. Jetzt zeigt der Schuhdesigner sein Filmdebut „On the run“, das genauso außergewöhnlich anmutet.

Schauplatz Brooklyn in New York, drei Frauen , ein Mann, eine geheime Mission. Die Handlung: Drei Frauen werden zu Geheimagentinnen und die Geschichte endet in einem Spionagethriller. Nicht die Handlung macht den Kurzfilm besonders, sondern die Machart.

Schnelle Schwarz/Weiß Sequenzen, ein Cello spielt im Hintergrund und die Aufnahmen wirken unfertig. Der Eindruck ist verstörend, morbide und anders. Ein Film wie aus einer längst vergangenen Zeit. Regisseurin Andrea Cruz kreiert einen alten Film mit modernen Elementen.

Auch der Bezug zum Wesentlichen  den Schuhen von Jeffrey Campbell wird sichtbar. Immer wieder werden sie in Nahaufnahme gezeigt, es sind Schuhe mit Keilabsätzen, Stiefel mit Schnürungen und Nieten, aber vor allem sind es Schuhe zum Gehen.

Die Kollektion ist inspiriert von den 70ern in London, weiblichen, russischen Spioninnen und den Lagerhauspartys der 90er. Entstanden ist eine Kollektion mit groben Schnitten, derben Materialien und außergewöhnlichen Details. Alles in allem ergeben Film und Kollektion eine perfekte Einheit unter dem Motto „On the run“.

On The Run Jeffrey Campbell F/W 2010 from andrea cruz on Vimeo.




Tags: Jeffrey Campbell,

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen