Designer

Chefdesigner verlässt die Marke

Die letzte Woche dürfte für Halston mehr als hart gewesen sein. Nachdem Sarah Jessica Parker, Präsident und kreativer Kopf von Schwesterlinie Halston Heritage, und Großaktionär Harvey Weinstein das Unternehmen verließen, nahm nun auch Marios Schwab seinen Hut.

Von medienwirksamen Figuren an der Spitze von Halston ist also nicht mehr viel übrig. Was bleibt also noch?

In den 70ern war Halston, gegründet von Nahmensgeber Roy Halston, die Marke, die vor allem zur anbrechenden “Disco-Ära” auf den Tanzflächen angesagt waren. Als jedoch die Zeit der wilden Diskotheken ein Ende nahm, kam auch die Marke Halston zu Fall.

Mit Halston Heritage versuchte man, einige der Designs aus dieser Zeit wieder aufleben zu lassen, leider mit durchwachsenem Erfolg. Sarah Jessica Parker versuchte zwar, die Marke unter anderem in den Sex and The City-Filmen zu pushen. Trotzdem kam Halston Heritage nicht wirklich von der Stelle.

Nun haben die die Verantwortlichen die Konsequenzen dafür gezogen und dem Unternehmen den Rücken gekehrt. Gerüchten zufolge soll die Halston-Linie ab sofort auch eingestellt werden, um die Konzentration auf die retrophile Halston Heritage-Linie zu legen. Wer dabei das kreative Ruder übernehmen soll, ist bislang noch nicht bekannt.

via fashion.telegraph

Tags: , ,

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen