Designer

Für mehr Toleranz. Was als erstes auffällt, ist ihre Schönheit. Volle Lippen, markante Gesichtszüge, eine filigrane Figur – eigentlich das perfekte Supermodel-Paket?  Eigentlich! Denn das brasilianische Model Lea T. hieß mit richtigem Namen Leandro „Leo“ Cerezo.

Das zurzeit erste und einzige Transgender-Model, das die Schlagzeilen der Fashionwelt dominiert. Und das zu Recht! Zu sehen auf dem Cover des Luvre Magazine’s, in der italienischen Vanity Fair und im Nude-Look  in der August-Ausgabe 2010 der französischen Vogue. Natürlich nicht  zu übersehen – in der aktuellen Herbst/Winter-Kampagne 2010/11 von Givenchy.

Und mit Givenchy hat alles angefangen:

Bereits in der Vergangenheit war Lea als Assistentin und Fitting-Model für Designer des exklusiven Labels Riccardo Tisci tätig. Von diesem wurde sie auch ermutigt, die transsexuelle Identität anzunehmen und dieses Dasein voll auszuleben – unter anderem – als Muse und Model. Wie man sieht, sehr erfolgreich! Denn es müssen nicht immer Prototypen sein.

Wie schon der mexikanische Schauspieler Gael Garcia Bernal einmal sagte:  „Es ist toll, Tabus zu brechen. Sie machen so ein schönes Geräusch, wenn du sie brichst.” Ein treffendes Statement, welches sich Riccardo Tisci wohl zu Herzen genommen hat.

Für mehr Toleranz und Offenheit, gerade in einem harten Business wie der Modewelt.



Tags: Givenchy, , ,

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen