Designer

Neue Kollabo für die Mod-Marke

Fred Perry ist ein Name, den man eigentlich kennt gesetz dem Fall, man ist nicht unter einem Felsblock großgeworden. Beim Namen Peter Blake sieht es schon schwieriger aus.

Beide Namen haben sich zu einer modischen Kollaboration zusammengetan. Soviel greifen wir schon mal vor: Poloshirts mit Popart-Symbolik.

Wer das Cover des Beatles-Album “Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band” kennt, hat zumindest schon mal ein Werk des britischen Popart-Künstler Peter Blake gesehen.

Ähnlich vollgepackt wirken die Poloshirts, die der Künstler für Fred Perry gestaltet hat. Um den Shirts seine persönliche Handschrift aufzudrücken, versieht sie Peter Blake mit einem ganzen Haufen bekannter Symbole samt heftiger Farbkontraste.

Die Wirkung ist an sich ganz witzig, bei der Tragbarkeit herrscht jedoch kollektives Stirnrunzeln. Wir würden den Shirts dabei optische Überladung attestieren und sagenihnen eine Zukunft als ledigliche Liebhaberstücke voraus.

Doch nicht nur die Kollaboration mit Peter Blake beschert dem Label derzeit viel Aufmerksamkeit.  Nachdem die erste Zusammenarbeit im Herbst 2010 mit der kürzlich verstorbenen Amy Winehouse ein voller Erfolg war, plante die Marke dieses Jahr eine zweite Kollektion mit der Künstlerin.

Der Schock über Amys Tod sitzt noch tief in den Knochen der Popwelt. Trotz allem möchte Fred Perry die zweite Amy winhouse-Kollektion, die angeblich kurz vor ihrem Tod bereits so gut wie fertig war.

Eine ziemlich makabre Aktion, sollte Fred Perry wirklich wie angekündigt handeln.

via dazeddigital

Tags: , Fred Perry

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen