Designer

Diane von Furstenberg

DvF steht für das Wickelkleid, Weiblichkeit oder einfacher gesagt Diane von Furstenberg. Sie zählt zu den prägendsten Designerinnen unserer Zeit, erhielt zahlreiche Preise und erfand mit dem Wickelkleid einen Modeklassiker, doch was ist ihr Geheimnis? Auf den Spuren von Diane von Fürstenberg…

Geschichte: Ende der 60er/Anfang der 70er Jahre begann Diane von Furstenberg ihr Geschäft mit einfachen Strickkleidern aufzubauen. Der Durchbruch gelang ihr 1974 mit dem wrap dress (Wickelkleid), das bis heute zu den Modeklassikern zählt und im Metropolitan Museum of Art ausgestellt ist.

Mit ihrem weiblich, sexy, selbstbewussten Stil prägte sie maßgeblich die Mode der 70er. Bis heute zählt ihr Unternehmen mit Accessoire-, Interieur- und Modelinien zu einem der erfolgreichsten weltweit.

Stil: Unter dem Titel „American Legends“ zeigte von Fürstenberg ihre Kollektion für Herbst/Winter 2011 auf der New York Fashion Week. Gaucho Hüte, Lederstiefel und einfache Schnitte kombiniert mit psychedelischen Prints und extravaganten Stoffkombinationen rundeten ihre Kollektion ab. Ihr Stil feminin, sexy mit der nötigen Prise Selbstbewusstsein.

DvF steht für Diane von Furstenberg, die mit ihrem unverwechselbaren Stil die Mode seit Jahrzehnten prägt.

Bild via dvf


Tags: Diane von Furstenberg,

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen