Calvin Klein

Keiner wird die provokanten Werbekampagnen mit Brooke Shields, Kate Moss und Mark Wahlberg aus den 80er Jahren vergessen. Seitdem ist Calvin Klein schlichtweg eins: Kult.

Geschichte
Der New Yorker Designer ungarischer Abstammung, Calvin Richard Klein, studierte am Fashion Institute of Technology und gründete 1968 gemeinsam mit Barry Schwartz seine eigene Modefirma. Anfänglich auf Damenmäntel und -kleider spezialisiert, verhalf die berühmte Calvin Klein-Jeans sowie gewitzte Marketingaktionen dem Label in den 70ern zum kometenhaften Aufstieg.

Zu den Marken des Unternehmens gehören mittlerweile Calvin Klein Collection, ck Calvin Klein, Calvin Klein, Calvin Klein Jeans und Calvin Klein Underwear. Diese umfassen neben Bekleidung und Accessoires auch Schuhe, Strümpfe, Bademode, Brillen, Uhren, Schmuck und Düfte sowie eine Home Collection.

Im Jahr 2002 verkaufte Klein sein Modehaus für 430 Millionen Dollar an den amerikanischen Hemdenhersteller Phillips-Van Heusen. Der brasilianische Designer Francisco Costa übernahm die Rolle des Chefdesigners für den Damenbereich des Labels, die Herrenkollektion wird vom Italiener Italo Zucchelli entworfen.

Stil
Typisch für Calvin Klein sind klare, schlichte Schnitte, die ihm einst den Namen „Supreme Master of Minimalism“ einbrachten. Klassische Farben und hochwertige Materialien ergeben einen luxuriösen Look, der in sexy Werbespots inszeniert wird.

Fazit
Wer Qualität schätzt, aber eher auf modisches Understatement setzt, wird sich über den Casual Chic von Calvin Klein freuen. Dazu kommen noch klassische Düfte und schlichte Wäsche.

Auf einen Blick
Gründungsjahr, Firmensitz: 1968, New York
Chefdesigner: Damen: Francisco Costa, Herren: Italo Zucchelli
Markenzeichen: Puristische Linien, klassische Farben
We love: schwarzes Bouclé-Kleid in A-Form, die Jeans-Evergreens, coole Piloten-Brille

Caban

Geschichte, Stil, Laufsteg

Zunächst Herbst und dann auch Winter rücken näher. Damit ist die Jacken- und Mantelsaison eindeutig eröffnet. Ein zeitloser Klassiker, der vor Regen, Kälte, Schnee, kurz Wind und Wetter schützt, fand sich diese Saison auf den Laufstegen. Die Cabanjacke oder -mantel im Überblick – Geschichte, Stil und Laufsteg.

Geschichte: Der Caban oder auch das pea-jacket ist ursprünglich ein sportlicher bis zu den Oberschenkel reichender Herrenkurzmantel. In den 60ern wurde er in dunkelblau mit Anklängen an die Marinejacke besonders von Designern wie Yves Saint Laurent und Calvin Klein lanciert. In den 70er Jahren trug man ihn meist kamelhaarfarben und leicht antailliert. Damals wurde aus dem Herrenmantel ein Mantel für beiderlei Geschlechter. Um 1996 war er dann Schwarz und bei den Jugendlichen beiderlei Geschlechts in Mode. mehr

Midi

Die neue/alte Rocklänge

Mit der neu propagierten Weiblichkeit und Eleganz kehrt auch eine neue/alte Rocklänge für Frühjahr/Sommer 2011 auf die Laufstege zurück. Neben dem Maxi zeigt sich auch Midi voll im Trend. Die Looks der Rocklänge bis zur Mitte der Wade im Überblick. mehr

Narciso Rodriguez

Sinnliche Architektur

Minimalismus ganz groß. Die Parfüms des Designers Narciso Rodriguez, die er 2003 lancierte, haben es mittlerweile auf den Olymp der Düfte geschafft.  Doch weltweite Beachtung bekam der Sohn kubanisch-amerikanischer Eltern, als er das Kleid für Caroly Bessette für die Hochzeit mit John Kennedy, jr. entwarf.

Mit seinen klaren Linien,  die durch Zeitlosigkeit und Eleganz bestechen, etablierte sich Rodriguez in der Liga der Top-Designer. Nach seinem Abschluss an der renommierten Parson´s School of Design in New York arbeitete er unter anderen für Donna Karen und Calvin Klein.

1997 gründete er schließlich sein eigenes Label – mit vollem Erfolg. mehr

CK One – neue Kampagne

Teaser-Video mit Partyqualitäten

Gummizelle. Eine der Jeansmarken schlechthin, Calvin Klein, startet eine neue Kampagne zu CK One. Schon vor ein paar Tagen tauchte das Teaser-Video im Netz auf.

Seit gestern ist auch der dazugehörige Internetauftritt freigeschalten.

Zentrales Gestaltungsmittel in der neuen Kampagne ist die CK One Box, eine Mischung aus Ausnüchterungszelle und minimalistischer Tanzfläche. mehr

Wie viel Marke darf’s sein?

Kinder & Mode

Kleine Kunden, großer Markt. Blauer Junior, Baby Dior, Young Versace und Roberto Cavalli, der gerade seine Lizenzen vergeben hat: Die Rede ist von Luxuskonzernen, die erfolgreich den Bekleidungsmarkt für Kinder bis 14 Jahre bedienen.

Während hierzulande die Kleinen meist Kinderbücher, Spielzeug oder Plüschtiere zum Geburtstag erhalten, verschenken Russen, Spanier, Franzosen und allen voran Italiener schon mal gern Designerkleidung im Miniformat.

Wenig verwunderlich also, dass die Pitti Bimbo – die weltweit größte Kindermodemesse – im italienischen Florenz stattfindet und sich zum Pflichttermin der Textilbranche mausert.

Wir haben uns Messe und Markt näher angesehen. mehr

Heftige Werbung. Einer der bekanntesten Ansätze in Produktwerbung lautet: Sex sells. Ob der Slogan erst mit den Pinup-Fotos der bezaubernden Marilyn Monroe oder auch schon früher in Worte gefasst wurde, ist nicht ganz klar. Fakt ist: Die Werbestrategie hat schon einige Jahrzehnte überdauert und ganze Generationen geprägt.

Auch heute noch kommt sie zum Einsatz, wie beispielsweise in der neuen Werbekampagne von Calvin Klein Jeans, die wegen seiner stark sexualisierten Motive rege diskutiert wird. In monochromen Fotografien, die teilweise mit rot-transparenter Farbe verfeinert bzw. eingerahmt sind, wird die Mode an einer Gruppe junger Männer präsentiert. Mitten unter ihnen: Supermodel Lara Stone. Die Posen wirken ziemlich lassziv, besonders auf einem Bild. mehr

Sommer in Sicht? Die Modewelt ist dem Handel saisonal voraus: Während die einen sich gerade auf Weihnachten vorbereiten, wurden bereits die ersten Kollektionen für Frühjahr/ Sommer 2011 präsentiert.

So auch auf der New York Fashion Week Mitte September. Auf die Entwürfe Francisco Costas für Calvin Klein freuen uns mindestens genauso wie auf wärmenden Sonnenschein.

Warum? Weil er Minimalismus in Perfektion zeigt. mehr

Das amerikanische Label Calvin Klein ist auf dem deutschen Modemarkt bekannt. Doch die kreative Leitung des Labels wünscht sich anscheinend noch mehr Markenpräsenz.

Deshalb gab es zur Fashion Week Berlin eine ausgefallene Party für Modejournalisten und allerlei Promis.

Unter dem Motto “World of Calvin Klein” stellten rund 50 Models die Linien Calvin Klein Collection, ck, Jeans und Underwear dem Publikum vor. Außerdem präsentierte das Label exklusiv das neue ck Parfum. Wo ging die Show über die Bühne? mehr

Der 1942 in der Bronx geboren Revolutionär der Schlichtheit brachte sich das Nähen selbst bei, bevor er ein Studium an der New Yorker School of Art and Design am Fashion Institute begann, dass er 1962 abschloss. Danach arbeitete er u.a. als Assistent bei dem Designer Dan Millstein. mehr