Designer

Neue Visionen mit alten Mustern

Naturtöne mit floralen Ornamenten – Die Kultmarke Cacharel der 60er und 70er zeigt sich im Winter 2012 geerdet.

Entgegen dem Trend vieler anderer Marken setzt Cacharel auf Understatement statt Opulenz. Beige, Grau und Weiß dominieren die Farbpalette der Kollektion. Klare Schnitte, die teilweise an die Schnitt-Formen der 60er Jahre erinnern, unterstreichen die Form.

Designer Cédric Decharlier setzt sich bewusst vom schwülstigen, opulenten Image der Marke aus den 70ern ab.  “That Chacharel girl from the seventies, she doesn’t exist, I try to give a new vision”, erklärt Chefdesigner Cédric Decharlier.

Trotz der neuen Visionen lässt Decharlier  das Profil von Cacharel nicht ganz außen vor. So spielt er gekonnt mit dem floralem Erbe von Cacharel und lässt zarte Blumenranken auf den schlichten Kleidern wachsen.

Neue Visionen mit alten Mustern – Cacharel blickt in die Zukunft ohne sein Erbe dabei aus dem Blickfeld zu verlieren.

Bilder via Cacharel

Tags: Cacharel, , , ,

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen