Designer

Claire Stansfield und Cheyann Benedict wollen das perfekte T-Shirt: Anschmiegsam, sexy und bequem soll es sein. Weil sie aber nichts finden, das ihren Vorstellungen entspricht, machen sich die beiden selbst ans Werk. Sie investieren 20.000 Dollar und präsentieren an einem Frühlingstag im Jahre 2003 in Los Angeles ihre erste T-Shirt-Kollektion unter dem Namen C&C California.

Der wichtigste Aspekt und Erfolgsfaktor: Jeder Style und jede Farbe ist miteinander kombinierbar und lässt sich unabhängig von Figur oder Größe drüber und drunter tragen. Dafür entwickeln sie einen superleichten und butterweichen Baumwollstoff, der ideale Lageneigenschaften besitzt. Die Farben der ersten Kreationen reflektieren die Surf- und Skate-Kultur der frühen 1970er Jahre.

Celebrities wie Sophia Coppola, Jennifer Ansiton oder Gwyneth Paltrow sind bekennende Fans des coolen Looks und luxuriösen Feelings. Ihr Bekanntheitsgrad steigert sich um ein Vielfaches, als die T-Shirts in der Show “Oprah’s Favorite Things” einem Millionenpublikum vorgestellt werden.

Das Label wird zu einem millionenschweren Unternehmen, das 2005 die Liz Claiborne Inc. erwirbt. Das aktuelle Sortiment umfasst, neben zahlreichen perfekten Shirts, auch Kleider, Hosen und vieles mehr – C&C California-Gefühl inklusive.

Tags:

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen