Designer

moderner Trenchcoat der Traditionsmarke Burberry

1856 gründete der damals erst 21 jährige Thomas Burberry in Basingstoke, Hamphshire sein erstes Textilgeschäft- 1891 eröffnete der erste Burberry Store in London am Haymarket (die heutige Hauptniederlassung des Unternehmens)

Berühmt wurde Burberry durch die Entwicklung des Trenchcoats, erfunden als Militärmantel im Jahr 1914.

Das Haus Burberry ist seit 1955 königlich britischer Hoflieferant Ihrer Majestät Königin Elisabeth II und seit 1989 des Prince of Wales. Die Marke profiliert sich heute vor allem durch die Verwendung ihres house check, der erstmals in den 1920ern als Futterstoff verwandt wurde, dem typischen Burberry-Karo (namens Nova Check), welcher als Erkennungszeichen dient und nicht mehr nur als Muster der Futterstoffe, sondern auch für Oberstoffe, Leder- und Kunstlederaufdrucke verwendet wird.

Der Boom auf dem Massenmarkt brachte jedoch auch negative Effekte –
Burberry erlitt Imageeinbuße.

2001 kam Christopher Bailey als Design Director zu der Luxusmarke. Bailey, 1971 geboren, studierte am Royal College of Art Mode und schloss diese Ausbildung mit Mastertitel ab. Er arbeitete für Donna Karan und designte für Gucci bevor er sich bei Burberry vor allem der designorientierten Linie Burberry Prorsum widmete. Prorsum : lat. vorwärts- so lautet der Wahlspruch des Unternehmens und Christopher Bailey beweist mit jeder Kollektion, jede Saison, aufs Neue, dass man immer noch ein Treppchen auf der Ruhmesleiter nach oben steigen kann.

Tags:

1 Kommentar

  1. War er wirklich erst 21 jahre?

Bitte einen Kommentar hinterlassen