Designer

Mode? Musik? Beim britischen Label Ben Sherman ist beides untrennbar miteinander verbunden – und macht bis heute den Ruf der Insel aus.

Arthur Benjamin Sugarman stellte ab 1963 seine ersten Modelle in einer kleinen Fabrik in Brighton her. Der Stil der Hemden und Shirts entwickelte sich stets weiter – genauso wie der Musikgeschmack der Generationen.

Von den ersten Mods, den wilden 70er Punk bis hin zum Brit Pop und heutigen Indiebands: Die Jugend will sich in all den Jahrzehnten mit ihrer Subkultur absetzen.

Mit den stylishen Shirts und schmal geschnittenen Button-Down-Hemden findet sie ihren passenden Ausdruck in der Mode.

Der Erfolg von Ben Sherman war unglaublich und der Ausbau der Marke ging zügig voran. Bereits wenige Jahre später zog sich Firmengründer Arthur Benjamin Sugarman aus den Geschäften zurück.

Privatleben statt Produktion – für seine Nachfolge war gesorgt und das Label blieb sich treu. Qualitativ hochwertige Stoffe, beste Verarbeitung und die Traditionsfarben Rot, Weiß, Blau stehen bis heute für die Lifestyle-Marke Ben Sherman.

Mittlerweile sind auch eigene Linien für Frauen und Kinder erhältlich. Das Sortiment umfasst längst eine Vielzahl von Shirts, Blusen, Kleider, Hosen und Schuhe – doch am beliebtesten und bekanntesten blieb..?

Richtig geraten: Das Button-Down-Hemd von Ben Sherman. Es verhält sich da eben wie in der Musik: Wahre Klassiker bleiben über Jahrzehnte bestehen.

Tags: Ben Sherman

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen