Designer

feminines Understatement

Das Schweitzer Modelabel Akris ist bekannt für sein Understatement. Schlichtheit, schnörkellose Schnitte und weiche Materialien prägen die Kollektionen von Chefdesigner Albert Kriemler.

Auch für Herbst/Winter bleibt der Designer seiner Linie treu. Inspiration für die aktuelle Kollektion war die „Wiener Secession“ zu der Künstler,  wie Gustav Klimt, Kolomann Moser oder der Architekt Joseph Maria Olbrich zählten. Dessen Darmstädter Hochzeitsturm ließ Kriemler auch auf Röcke, Kleider und Blusen Drucken.

Die gesamte Kollektion zeigte sich ganz im Stil von Akris. Einfache Schnitte kombiniert, die durch Farbigkeit und Details hervorstechen. So zeigte Kriemler in seiner Kollektion verschiedene Goldtöne, warme Erdtöne, Grau- und Blauschattierungen. Details wie  Cut-Outs rundeten die Looks ab.

Feminin, unaufgeregt und mit dem Blick für das Wesentliche bleibt Akris auch für Herbst/Winter 2011 seiner Handschrift in Verbindung mit zeitgemäßen Elementen treu.

Bilder via stylishbeing

Tags: Akris,

0 Kommentare

Bitte einen Kommentar hinterlassen